Praxisanleitung: Infusion vorbereiten, anreichen und sichern

Für Anwender aktueller Browser (Google Chrome 7+, Microsoft Internet Explorer 9+, Firefox 4+, Opera 12+, Apple Safari 6+), lohnt sich der Blick auf diese Seite in moderner (HTML 5 basierter) Gestaltung:

Praxisanleitung: Infusion vorbereiten, anreichen und sichern

 

Als Infusion bezeichnet man die kontinuierliche, meist intravenöse Verabreichung von Flüssigkeiten.

Abbildung: Piktogramm Infusion

Indikation

Material

Durchführung

Das Anlegen einer Infusion ist grundsätzlich eine ärztliche Maßnahme, der Sanitätshelfer oder Rettungssanitäter ist jedoch unter der Beachtung der Medikamentenkontrolle für folgende Aufgaben zuständig:

Anmerkungen

Zur Vermeidung von Kontamination erfolgt das sachgerechte Öffnen der Umverpackung sterilen Zubehörs immer durch Abziehen (Peeling) und nicht durch Durchdrücken durch das Papier.

Abbildung: Infusionsgerät - Peeling

Vor Abwerfen des Stahlmandrins der Venenverweilkanüle in den Kanülenabwurf gegebenenfalls mit dem Blut aus dem Stahlmandrin den Blutzucker bestimmen.

Diese Seite wurde am 2018-12-09 19:26 erstellt.

Text und Bilder sind unter der Creative Commons-Lizenz 'Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen' frei verfügbar.

Kommentare senden Sie bitte an Andreas THUMSER oder über Facebook.

Die Virtuelle San-Arena Erlangen ist ein THUMSi-Tool (Startseite, Impressum).