Praxisanleitung: Herz-Lungen-Wiederbelebung durchführen - Erwachsener (Sanitätsdienst)

Für Anwender aktueller Browser lohnt sich der Blick auf diese Seite in moderner (HTML 5 basierter) Gestaltung:

Praxisanleitung: Herz-Lungen-Wiederbelebung durchführen - Erwachsener (Sanitätsdienst)

 

Eine ohne Verzögerung, korrekt durchgeführte Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW) hat wesentlichen Einfluss auf den Reanimationserfolg und damit auf die Überlebenschancen des Patienten.

Abbildung: Piktogramm HLW Sanitätsdienst

Indikation

Material

Durchführung

Helfer 1 (Patient Agent)

Helfer 2 (Scene Agent)

 

  • Sicherheit von Patienten, Anwesenden und Helfern sicherstellen

 

  • Bewusstsein prüfen

  • gegebenenfalls weitere Helfer hinzuziehen

 

 

  • gegebenenfalls Patienten auf harte Unterlagen bringen

 

 

  • gegebenenfalls Patienten in Rückenlage bringen / auf Rücken drehen

 

 

 

 

  • Herzdruckmassagen und Beatmungen im Verhältnis von 30:2 fortführen

 

 

 

 

 

  • Herzdruckmassagen und Beatmungen im Verhältnis von 30:2 fortführen

 

 

 

Anmerkungen

Nach zwei Minuten Herz-Lungen-Wiederbelebung sollen die Helfer ihre Position/Aufgabe wechseln, um Ermüdungserscheinungen und einen Qualitätsverlust der Druckmassage zu vermeiden. Hierbei muss auf die Vermeidung unnötiger Wechselzeiten geachtet werden.

In beengten Räumen kann die Über-Kopf-Wiederbelebung oder die Wiederbelebung in Grätschstellung erwogen werden.

Anwendung eines Larynxtubus

Mit dem Rundschreiben 04-2018 des DRK-Bundesarztes entfällt in Zukunft die Schulung der Verwendung des Larynxtubus (LT) ebenso wie andere extraglottische Atemwegshilfen (EGA, zum Beispiel Larynxmaske) in der DRK Sanitätsausbildung und somit die Anwendung während einer Reanimation durch Sanitäter des DRK. [1]

Damit ist der folgende Durchführungsschritte im DRK Sanitätsdienst nicht mehr anwendbar:

Fehlerquellen

 

Weitere Hinweise sind in den Anmerkungen der Praxisanleitung Herz-Lungen-Wiederbelebung durchführen - Erwachsener zu finden.

Literatur

[1]

DRK-Bundesarzt - 04-2018, Rundschreiben vom 2018-11-12: Anwendung des Larynxtubus im Sanitätsdienst.

Aa

Deutsches Rotes Kreuz (Hg.): Leitfaden Erste-Hilfe-Ausbildung (2017): Berlin: 2017, Praxisanleitungen 'Wiederbelebung mit AED'.

Aa

Deutsches Rotes Kreuz (Hg.): Leitfaden Sanitätsausbildung (2009): 5. Aufl.Berlin: 2018, Praxisanleitungen 'P31: Reanimation/Defibrillation - Zwei Helfer mit AED', Seite 1.

Diese Seite wurde am 2021-08-16 19:34 erstellt.

Text und Bilder sind unter der Creative Commons-Lizenz 'Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen' frei verfügbar.

Kommentare senden Sie bitte an Andreas THUMSER oder über Facebook.

Die Virtuelle San-Arena Erlangen ist ein THUMSi-Tool (Startseite, Impressum).