Datenblatt: Hyperventilation

Für Anwender aktueller Browser (Google Chrome 7+, Microsoft Internet Explorer 9+, Firefox 4+, Opera 12+, Apple Safari 6+), lohnt sich der Blick auf diese Seite in moderner (HTML 5 basierter) Gestaltung:

Datenblatt: Hyperventilation

 

Spezifikation

Fall

Meldung

Erste Hilfe (EH)

Beim Vorbeigehen bemerken sie Unruhe.

Schulsanitätsdienst (SSD)

Die Schulsanitätergruppe, bei der Sie eingeteilt sind, wird alarmiert.

Sanitätsdienst (San)

Während der von ihnen betreuten Sanitätsabstellung bemerken sie Unruhe.

Rettungsdienst (RD)

Sie erhalten den Einsatzauftrag: 'Hyperventilation (25: Notfalleinsatz - internistischer Notfall); Notfall'.

Situation vor Ort

allgemein

Bei näherem Hinsehen bemerken sie eine Gruppe von Personen, die um ein Mädchen herum stehen und auf das Mädchen einreden.

Arztpraxis

Im Wartezimmer bemerken sie eine Gruppe von Personen, die um einen aufgeregten weiblichen Patienten herum stehen und auf diese einreden.

Die Patientin ist für einen 'größeren' Eingriff angemeldet und deshalb sehr ängstlich und aufgeregt.

Besprechungszimmer

Im Besprechungszimmer bemerken sie eine Gruppe von Angestellten, die um eine aufgeregte weibliche Mitarbeiterin herum stehen und auf diese einreden.

Die Patientin fühlt sich von ihrem Vorgesetzten ungerecht beurteilt und hat sich deshalb sehr aufgeregt.

Schulungsraum

Im Schulungsraum bemerken sie eine Gruppe von Schülern, die um eine aufgeregte weibliche Schülerin herum stehen und auf diese einreden.

Die Patientin fühlt sich von ihrem Lehrer ungerecht benotet und hat sich deshalb sehr aufgeregt.

Sporthalle

Bei näherem Hinsehen bemerken sie eine Gruppe von Personen, die um eine aufgeregte Sportlerin herum stehen und auf diese einreden.

Die Patientin ist aus dem Wettkampf ausgeschieden und hat sich deshalb sehr aufgeregt.

Stadthalle

Bei näherem Hinsehen bemerken sie eine Gruppe von Personen, die um einen aufgeregten weiblichen Fan herum stehen und auf diese einreden.

Die Patientin ist nach der Begegnung mit einem männlichen Star 'ausgeflippt'.

Mimen

Mime 1 - Patient

Kenndaten

Fachgebiete

  • N - Neurologisch-Psychiatrischer Notfall 

Notfallarten

  • Hyperventilation 

Körperregionen

  • allgemein 

Körperteile

  • allgemein - Erkrankung

Person

Geschlecht

  • weiblich 

Spiel

Rolle

  • sitzt 

  • ist sehr aufgeregt 

  • atmet sehr schnell 

  • klagt über Atemnot 

  • hält beide Hände in 'Pfötchenstellung' 

  • auf Nachfrage berichtet Patientin über Kribbeln in Händen und um den Mund herum 

Befund

Bewusstsein

  • Lage: orientiert 

  • Schmerzen: ohne Befund 

  • Pupillen: ohne Befund 

Atmung

  • Lage: Atemnot 

  • Frequenz: 50 1/min

  • Rhythmus: ohne Befund 

  • Geräusch: ohne Befund 

  • Bewegung: ohne Befund 

Kreislauf

  • Lage: ohne Befund 

  • Frequenz: ohne Befund 

  • Rhythmus: ohne Befund 

  • Blutdruck: ohne Befund 

  • Blutsauerstoff: ohne Befund 

  • Blutzucker: ohne Befund 

  • Temperatur: ohne Befund 

Erkrankungen

  • keine 

Verdachtsdiagnose

  • Hyperventilation 

Maßnahmen

Lagerung

Sitzende Lage

Hilfeleistungen

Abdeckung

Notfallarten

  • Hyperventilation 

Material

-

Anmerkungen

Notfalldarstellung - Atemnot

Es besteht die Gefahr einer echten Hyperventilation des Mimen.

Mimen vor seinem Einsatz auf die Gefahr hinweisen und bei ersten Anzeichen einer Hyperventilation Spiel abbrechen.

Glossar

Hyperventilation

Die Hyperventilation ist eine starke Steigerung der Atemtätigkeit, ausgelöst meist durch angstvolle, konfliktbeladene Situation oder nach Genuss von Alkohol, Medikamenten oder Drogen. Die erhöhte Atemfrequenz führt zu einem verstärkten Abatmen von Kohlenstoffdioxid (CO2). Dadurch verändert sich der PH-Wert des Blutes und Calcium-Ionen werden gebunden. Dies führt zu einer erhöhten Kontraktionsbereitschaft (Verkrampfung) der Muskulatur.

Der Betroffene bemerkt dies zunächst an einem Kribbeln in den Lippen, Fingern und Händen. Bei Verstärkung kommt es zur Verkrampfung der Finger und Hände (Pfötchenstellung).

In seltenen Fällen kann eine Hyperventilation auch eine organische Ursache haben, zum Beispiel Schädel-Hirn-Trauma oder hohes Fieber.

Die Atemfrequenz ab der man von einer Hyperventilation spricht ist abhängig vom Alter des Patienten:

  • Erwachsener: 20 Atemzüge / Minute (normal 10)

  • Schulkind: 25 Atemzüge / Minute (normal 15)

  • Kleinkind: 30 Atemzüge / Minute (normal 20)

Mime 2 - Bekannter

Spiel

Rolle

  • ist sehr aufgeregt 

  • redet auf Patienten ein 

  • berichtet 'Situation vor Ort' 

Mime 3 - Bekannter

Spiel

Rolle

  • ist sehr aufgeregt 

  • redet auf Patienten ein 

Mime 4 - Bekannter

Spiel

Rolle

  • ist sehr aufgeregt 

  • redet auf Patienten ein 

Historie

Version

Autor

Datum

Bemerkung

0.1

THUMSER, A.

2004-06-21

Fallbeispiel THUMSER EH 04

0.2

THUMSER, A.

2004-10-11

Abgleich mit Fallbeispiel San A 3.3

0.3

THUMSER, A.

2008-08-20

Abgleich mit DRK Leitfaden EH-Sport 2003 Folie 6.2.4 (Notfallort Sporthalle)

0.4

THUMSER, A.

2010-08-12

DRK Leitfaden San 2009 Darstellerkarte D05 (Notfallort Stadthalle)

0.5

THUMSER, A.

2013-10-26

Fallbeschreibung THUMSER, A. (Notfallort Arztpraxis)

0.6

THUMSER, A.

2013-11-30

Fallbeschreibung THUMSER, A. (Notfallorte Besprechungszimmer, Schulungsraum)

Zusammenfassung - Sequenz

Abdeckung

Notfallarten

  • Hyperventilation 

Notfallorte

Material

-

Diese Seite wurde am 2019-08-13 21:11 erstellt.

Text und Bilder sind unter der Creative Commons-Lizenz 'Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen' frei verfügbar.

Kommentare senden Sie bitte an Andreas THUMSER oder über Facebook.

Die Virtuelle San-Arena Erlangen ist ein THUMSi-Tool (Startseite, Impressum).